Monday, 23.09.19
home Wann ist Muttertag? Geschenke Muttertag Bastelideen Muttertag E Card Muttertag
Wann ist Muttertag
Wann ist Muttertag?
Blumen zum Muttertag
Muttertag 2013
Muttertag vergessen?
Der beste Tag des Jahres
Bedeutung
Geschenkideen Muttertag
Grußkarten Muttertag
weiteres Muttertag ...
Geschenke Muttertag
Geschenkauswahl
Muttertag Basteln
Kindergedichte Muttertag
Haarverlängerung
Bettwäsche für kalte Jahreszeiten
Muttertagsausflug in den Harz
Geburtskarten und Babykarten gestalten
Kindheitserinnerungen verschenken
Blumenversand online
Ausflugstipps
Muttertagsmenü
Muttertagsausflug
weitere Geschenkideen ...
E-Card Muttertag
Digitalisierung
Mutterschaft
Alleinerziehende Mütter
Junge Mütter
Mutter werden
Mutterschutz
weiteres Mutterschaft...
Karrieremütter
Die „neuen“ Mütter
Entspannungstipps
Mutterliebe
Rechte berufstätiger Mütter
weiteres Karrieremütter...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Sonderbriefmarken Muttertag
Geburtstagseinladungen
Datenschutz
Zurück in den Beruf

Zurück in den Beruf



Nach der Geburt drängt es heute viele Frauen wieder zurück in ihren Beruf. Dabei haben sie nicht nur den Wunsch wieder arbeiten zu gehen, sondern sind häufig durch die wirtschaftliche Situation dazu gezwungen. Doch der Wiedereinstieg in den Job ist nicht immer einfach für die Mutter. Besonders für Arbeitnehmerinnen, die in technischen Berufen oder in der Computerbranche arbeiten, kann sich innerhalb der Babypause sehr viel verändern.



Besonders nach lange Pausen fällt es schwer, wieder im Berufsalltag Fuß zu fassen. Einige Frauen müssen dafür eine Weiterbildung oder Spezialisierung nachholen, um wieder einsteigen zu können. Auch für das Kind ist es schwierig, die Trennung nachzuvollziehen, daher sollte dies so sanft wie möglich mit Eingewöhnungsphasen geschehen.

Dafür kann beispielsweise zunächst ein Teilzeitjob helfen, der die Mutter nicht voll in Anspruch nimmt und sie weiterhin genug Zeit für das Kind hat. Außerdem sollten junge Mütter versuchen die Kindererziehung langsam, aber stetig auch an andere für einen kurzen Zeitraum abzugeben. So hat die Mutter im Alltag auch Zeit eigene Dinge zu erledigen und ein wenig Zeit für sich zu haben.

Als Alternative bietet sich auch die Heimarbeit an. Da kann die Mutter sich ihre Arbeitszeit nach Wunsch einteilen und ist sofort beim Kind, falls etwas sein sollte. Auch der Vater des Kindes sollte in die Erziehung und Betreuung einbezogen werden. So kann er die Mutter unterstützen und ihr einen Teil der Hausarbeit abnehmen um sie zu entlasten. Im Zweifelsfall sollte er auch überwiegend die Kinderbetreuung übernehmen, falls die Frau in ihrem Beruf mehr verdienen sollte.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die „neuen“ Mütter

Die „neuen“ Mütter

Die neuen Mütter Die Mutterschaft hat sich im Verlauf der Geschichte sehr gewandelt. War es früher einfach üblich, dass eine Mutter zu Hause blieb und die Kinder versorgte, so entstand in den ...
Entspannungstipps

Entspannungstipps

EntspannungstippsDer Alltag mit Kindern kann eine Mutter sehr belasten. Um wieder Kraft tanken zu können für die Arbeit sollten Frauen darauf achten, dass sie sich regelmäßig entspannen. Nur so sind sie ...
Muttertag